Der Banntag und die 4 Banntagsrotten

ausmarschDer Montag vor Auffahrt ist für die traditionsbewussten Liestaler Männer der „höchste“ Feiertag. Bereits um sechs Uhr beginnen die Banntags-Schützen in der Rathausstrasse mit dem Schiessen (eigentlich nur Knallen) aus Vorderlader-Waffen. Vor acht Uhr treffen sich dann die Männer – Bürger, Tschamauchen und Gäste – mit Hut, Stock und „Maien“ in der Rathausstrasse. Das Törli-Glöcklein, das nur am Banntag erklingt, ruft zur Sammlung. Die Männer stellen sich zu einer der vier Rotten (abhängig vom Wohnquartier und von familiärer Tradition). Auch schulpflichtige Kinder (Mädchen und Knaben) sind bei jeder Rotte in einer betreuten Kindergruppe dabei.
Pünktlich um 8 Uhr marschieren die vier Rotten mit Fahne, Rottenspiel (Pfeifer und Tambouren) und Banntags-Schützen zum Stedtli hinaus, um auf den traditionellen Routen die Gemeindegrenzen (Bann) abzulaufen. Unterwegs gibt’s einen „administrativen Halt“ und den berühmten, ausgedehnten „Znünihalt“. Dort wartet man gespannt auf die Rede des Rottenchefs und auf den Appell mit „Trommeleinzug“. Je nach Route kommen weitere Halte in Gasthäusern oder in Nachbargemeinden hinzu. Und alle Rotten kehren auch zu einem verspäteten „Mittagessen“ in einem Gasthaus ein (manchmal erst um sechs Uhr abends). Gegen Abend marschieren die Rotten ins Stedtli zurück und geben ihre Fahne im Rathaus ab.
Das Pflegen von Kameradschaft, das Auffrischen alter Bekanntschaften, tiefschürfende Gespräche und viel Gesang begleiten den ganzen Tagesablauf. Den Abschluss des strengen Tages bildet die „Pintenkehr“ durch Liestals Gasthäuser.
Die Bürgergemeinde hilft bei der Organisation und Vorbereitung des Banntages und bei der Bereitstellung der 26 Kilometer Bannwege kräftig mit. Die Durchführung des Banntages ist aber Sache der vier Banntagsrotten, die von einem Rottenchef geführt werden. Entscheidungen innerhalb der Rotten werden an den Rottenversammlungen getroffen, die jeweils zwölf Tage vor dem Banntag stattfinden.

 

Neubürger
Sobald sie als Neubürger an der Bürgergemeinde-versammlung den Bürgerbrief erhalten haben, werden sie vom jeweiligen Rottenchef eine offizielle Einladung zum Banntag erhalten. Bekanntlich richtet sich die Rottenzugehörigkeit nach der Wohnadresse.

fahnen

Jungbürger
Sobald sie als Jungbürger aufgenommen worden sind, erhalten sie vom Rottenchef eine offizielle Einladung zum Banntag.

 

Rottenversammlung für die Bürger und Chargierten
Jeweils am Mittwoch, 12 Tage vor dem Banntag. Beginn um 20.00 h.

 

Kleidung
Die Kleidung ist wichtig. Sie muss der Witterung angepasst sein. Hut mit Maien und Wanderstock aus Holz.

 

hutletzt
mannbann   Mann und Bann
160 Seiten mit vielen farbigen Bildern, gebun-
den, geschrieben von vielen Liestaler Autorin-
nen und Autoren unter konzeptioneller Leitung
von Dominik Wunderlin, erschienen 2005 zum
Jubiläumsbanntag.


CHF 10.00
 

 

 

Rottenplan.pdf

 

Willkommen zum Banntag 07. Mai 2018

Abmarsch Punkt 08.00 h, Stedtli

 

Aufstellung in der Reihenfolge Rotte 1., 2., 3., 4.:

1. Rotte: Besammlung auf der Höhe Finkbeiner

2. Rotte: Besammlung auf der Höhe Einmündung Nonnengässli

3. Rotte: Besammlung auf der Höhe Einmündung Salzgasse

4. Rotte: Besammlung auf der Höhe Swisscom Shop

 

Routen 2018:

1. Rotte: Schauenburg (Sichtern-Ryffengraben)

2. Rotte: Seltisberg (Sichtern- Uf Berg)

3. Rotte: Grammet (Grammet-Galms-Bad Bubendorf)

4. Rotte: Schleifenberg-Hersberg (Elbis-Dreilaufbuchen-Hersberg)

Aktuell

Veranstaltungen

Bürgergemeindeversammlung März
Montag, 19. März 2018, 19.00 h Eventualtermin ? Traktanden: folgen...  

weiterlesen...
Maibummel
Dienstag, 01. Mai 2018,  ..:.. h Die ganze Bevölkerung wird freundlich eingeladen, am gemütlichen Maibummel durch unseren Wald...

weiterlesen...
Rottenversammlungen der Banntagsrotten
Mittwoch, 25. April 2018, 20.00 h 1. Rotte im Restaurant Stadtmühle; 2. Rotte im Restaurant Bären (Keller); 3. Rotte im Restaurant Kaserne und 4....

weiterlesen...